Artikel Detailansicht

 

Bild Anthropologie der Medien - Mensch und Kommunikationstechnologien

Anthropologie der Medien - Mensch und Kommunikationstechnologien

Band 20 der Schriftenreihe der FREIEN AKADEMIE

Kategorie:
Schriftenreihe der Freien Akademie
Bestellnr:
21066
Autor:
Jörg Albertz (Hg.)
Ausf√ľhrung:
185 S., kart.
ISBN:
3-923834-18-7
Verlag:
Freie Akademie

15,00 €*
*incl. 7% MwSt


(Geben Sie hier Ihre gew√ľnschte Produktmenge an.)
Inhalt:
Aus der Einladung zu der Tagung vom 13. bis 16. Mai 1999:
Die neuen Medien, Telekommunikation und Computer, ver√§ndern in atemberaubendem Tempo unsere Welt - die √§u√üere wie die innere. Produktion und Verteilung von Wissen, seine Speicherung und Nutzung werden ebenso augenf√§llig revolutioniert wie die bisherigen Formen der Kommunikation. Radikal √§ndern sich Gebrauch und Einsch√§tzung menschlichen Erkennens - und damit auch die Bedingungen des Wahrnehmens, F√ľhlens und Wertens. Inwieweit, so l√§√üt sich fragen, schaffen die neuen Kommunikationstechnologien - gegen√ľber der durch M√ľndlichkeit, Schriftlichkeit und Buchdruck bestimmten Tradition - eine eigene Kultur und Lebenswelt und einen neuen Menschen.

Da√ü seit den Anf√§ngen der Gattungsgeschichte unser Denken und unsere Wirklichkeit immer schon symbolisch-medial vermittelt sind und da√ü es sich dabei um historisch-kontingente soziale Konstruktionen handelt, ist eine These, die in der gegenw√§rtigen philosophischen und grundlagen-theoretischen Diskussion zunehmend an Profil gewinnt. Freilich wird besagte Konstruktivit√§t oftmals auf sprachliche und kognitive Strukturen beschr√§nkt. Eine "Anthropologie der Medien" hat jedoch die Aufgabe, auch andere - z.B. √§sthetische und ethische, emotive und volitive - Strukturen der Medialit√§t zu ber√ľcksichtigen und das menschliche Dasein grunds√§tzlich auch in seiner konkreten Vielfalt als medienabh√§ngig zu begreifen

Die Referate dieser Tagung wurden in Band 20 der Schriftenreihe der FREIEN AKADEMIE veröffentlicht:

OSWALD SCHWEMMER
Die symbolische Existenzform des Menschen - Zur Anthropologie der Medien

REINHARD MARGREITER
Was heißt und zu welchem Ende betreiben wir "Medienphilosophie"

KAREN JOISTEN
"Vom Subjekt zum Projekt" - Verluste des Menschseins in der "Post-Anthropologie" Vilém Flussers

ERWIN FIALA
Mediale Mechanismen der Individualisierung und Sozialsation

KLAUS WIEGERLING
Medienethik und mediale Ordnung der Welt

EMIL KETTERING
Weltbilder und Bildwelten - Die entfernte Wiklichkeit des Fernsehens

STEFAN WEBER
Gesellschaftsgesellschaft/turning turn/Medienmedien/Virenviren usw. Über einige Spezifika der (Beobachtung von) Netzkommunikation und andere seltsame zirkuläre Verdoppelungen

THEO HUG
Instantane Wissensformen - Zum 'Weltwissen' von Mediengenerationen

REINHARD KNODT
Kino, Stadt und Medium der Sehnsucht - Eine poetisch-essayistische Betrachtung zur Kinomall

WOLFGANG SCHIRMACHER
Der virtuelle Mensch - Ein Trans ohne Eigenschaften?

WOLFGANG M√úLLER-FUNK
The medium is more than the message - Einf√ľhrung in die narrative Theorie der Medien