Artikel Detailansicht

 

Bild Philosophieren im Biologieunterricht

Philosophieren im Biologieunterricht

Eine Handreichung f├╝r Lehrerinnen und Lehrer

Kategorie:
Naturwissenschaft + Philosophie
Bestellnr:
20796
Autor:
Bretschneider, Jan
Ausf├╝hrung:
77 S., kart.
ISBN:
978-3-933037-02-2
Verlag:
Angelika Lenz Verlag

6,90 €*
*incl. 7% MwSt


(Geben Sie hier Ihre gew├╝nschte Produktmenge an.)
Inhalt:

Die Anleitung für Lehrerinnen und Lehrer zur Arbeit mit dem Material des obigen Buches. Sie enthält unter anderem Erprobungserfahrungen sowie mögliche Schüleräußerungen zu bestimmten Aufgaben.


Rezension:

Bretschneider, Jan: Philosophieren im Biologieunterricht. Eine Handreichung für Lehrerinnen und Lehrer. Angelika Lenz Verlag, Neustadt 1998, 77 S., brosch., 13,50 DM, ISBN 3-933037-02-6 Passend zum Material für Schülerinnen und Schüler liegt die „Handreichung für Lehrerinnen und Lehrer“ zum genannten Leitthema vor. Den Pädagogen wird dabei mit der Publikation Mut gemacht, zum einen von der Sinnhaftigkeit des Philosophierens in einem naturwissenschaftlichen Fach wie Biologie Gebrauch zu machen und zu überzeugen, zum anderen über „wohlwollende Förderung“ möglichst viele Schüler zu philosophischen Fragen anzuregen. Im Vorwort wird das Anliegen der Publikation aufgezeigt und begründet. Sie ist in sieben Abschnitte gegliedert, stellt die Fragen: Was ist Philosophieren und weshalb sollen Schüler dies tun? Im Abschnitt 4 verweist der Autor auf Dokumente, deren Inhalt das Philosophieren nahelegt, ja sogar fordert. Es sind die Lehrpläne in Biologie, Philosophie und Ethik sowie die jeweiligen einheitlichen Prüfungsanforderungen (EPA) zum Fach. Die Hinweise zum Einsatz der Materialien enthalten Anleitung zur Arbeit als auch Erprobungserfahrung sowie mögliche Schüleräußerungen zu bestimmten Aufgaben, die dem Anwender vor Ort sehr nützlich sein können. Die Themenvielfalt verspricht vielseitige Nutzungsmöglichkeiten und regt zu weitergehender Betätigung an. Nicht zuletzt bieten die 29 Literaturquellen reichlich Gelegenheit zur kritischen, aber auch freudigen Anseinandersetzung mit dem Stoff. Dem Autor ist es mit gutem Gespür für die Erfordernisse des Zeitgeistes - wie z. B. fächerübergreifender Unterricht - gelungen, sowohl Schülern als auch Lehrern ein interessantes Material zu philosophischen Fragen in der Biologie an die Hand zu geben. Beide Publikationen erscheinen gerade zur rechten Zeit, in der viele Pädagogen nach neuen Wegen des Lernens und Bildens suchen, Ansätze, wie sie auch in den neuen Lehrplänen Thüringens zum Ausdruck kommen. Monika Hilliger