Artikel Detailansicht

 

Bild Philosophie der Weltkulturen I

Philosophie der Weltkulturen I

Die griechisch-r├Âmische Antike

Kategorie:
NEUERSCHEINUNGEN
Bestellnr:
21101
Autor:
Grabner-Haider, Anton
Ausf├╝hrung:
177 S., kart.
ISBN:
978-3-943624-25-0
Erschienen:
07.11.2017
Verlag:
Angelika Lenz Verlag

14,90 €*
*incl. 7% MwSt


(Geben Sie hier Ihre gew├╝nschte Produktmenge an.)
Inhalt:

In diesem Buch, das der Beginn einer Reihe von Büchern zur „Philosophie der Weltkulturen“ ist, legt der Autor Anton Grabner-Haider Schlüsseltexte der antiken Philosophie vor. Die griechischen und römischen Philosophen waren „Freunde der Weisheit“ und suchten nach wahrer Erkenntnis. Die meisten Schulen der Weisheit fragten nach den Möglichkeiten eines guten und glücklichen Lebens. Die Angst vor strafenden Göttern und einem schmerzvollen Tod sollte vermindert werden.
Die Menschen sollten als potenzielle Freunde miteinander leben und alte Feindbilder und Kriege überwinden. Die Philosophie sollte eine aufrechte und kritische Vernunft in Freiheit entfalten.
Nach jedem Kurztext gibt der Autor Denkimpulse, zum einen als Anregung zum besseren Textverständnis und zum andern zum selbstständigen Weiterdenken. Denn immer müssen wir diese Erkenntnisse der antiken Kultur in unsere heutige moderne und postmoderne Lebenswelt übersetzen.


Rezension:



Die antike Kultur der Griechen und der Römer hatte verschiedene Schulen der Lebensweisheit (Philosophie) hervorgebracht, deren Einsichten und Lehren zum Teil bis heute sehr aktuell geblieben sind. Dieses Buch stellt Schlüsseltexte aus allen Schulen der antiken Philosophie zusammen und ordnet sie nach Themen. Zu jedem Text folgt eine kurze Erklärung mit Denkimpulsen für heutige Lebenssituationen. Es ist erstaunlich, welche Einsichten und Erkenntnisse wir den jonischen Naturphilosophen, den Pythagoräern, den Sophisten, den Stoikern, den Kynikern, den Epikuräern, den Platonikern, den Skeptikern und den Neuplatonikern verdanken. Diese Texte befassen sich mit den Erkenntnissen der Natur, mit dem Verhältnis der Geschlechter, mit den Regeln des Zusammenlebens, mit der Suche nach der Wahrheit, mit dem Streben nach dem Glück des Lebens, mit der Religion und der Frage nach der einen Gottheit. Das Buch bietet eine exzellente Auswahl und ist damit allen Freunden der antiken Philosophie sehr zu empfehlen. Es ist allgemein verständlich und humorvoll geschrieben. (Kundenrezension auf amazon.de)



 




Ein spannendes und hoch interessantes Lesebuch der antiken Philosophie, kurze Schlüsseltexte der griechischen und der römischen Philosophen von 500 v.Chr. bis 500 n.Chr. Zu jedem Text ein Kurzkommentar und Denkimpulse für heute. Begonnen wird mit den jonischen Naturphilosophen, den Pythagoräern, den Eleaten, es folgen die Sophisten, Plato und Aristoteles, danach die Schulen der Stoiker, der Kyniker, der Epikuräer, der Skeptiker, der Neuplatoniker. Die Kurztexte kreisen um Fragen des guten und glücklichen Lebens, um die Regeln des Zusammenlebens, um die Erklärung der Natur, um die Erkenntnis der Wahrheit, um die Frage nach den Göttern und der einen Gottheit. Das Buch zeigt die erstaunliche Aktualität der Einsichten der antiken Philosophen in die Grundregeln des persönlichen und des sozialen Lebens. Unbedingt lesenswert. (Kundenrezension auf amazon.de)