Artikel Detailansicht

 

Bild Charles Darwin

Charles Darwin

Zur Bedeutung des Entwicklungsdenkens in Naturwissenschaft und Weltanschauung

Kategorie:
Darwin-Spezial
Bestellnr:
20993
Autor:
Volker Mueller (Hg.)
Ausf├╝hrung:
102 S., kart., 10 Abb.
ISBN:
978-3-933037-76-3
Erschienen:
20.09.2009
Verlag:
Angelika Lenz Verlag

9,90 €*
*incl. 7% MwSt


(Geben Sie hier Ihre gew├╝nschte Produktmenge an.)
Inhalt:

Anlässlich der Würdigung Charles Darwins im Jubiläumsjahr 200 Jahre nach seiner Geburt und 150 Jahre nach Erscheinen seines Hauptwerkes „Die Entstehung der Arten durch natürliche Zuchtwahl“ gehen die Autoren dieses Buches einer Reihe von Fragen nach. Was haben wir dem großen Biologen zu verdanken, und wie hat sich Darwins Entwicklungsdenken nicht nur auf die Wissenschaft, sondern auch auf die Weltanschauung der Menschen ausgewirkt? Die Biologie hat seit Darwin große Fortschritte ge-macht und vieles ans Licht gebracht, was Darwin noch nicht wissen konnte. Zwar wird mancherorts noch immer von einem „Intelligent Designer“ ausgegangen, doch unter Naturwissenschaftlern und in weiten Kreisen der modernen Gesellschaften von heute wird die Evolution als solche längst nicht mehr bestritten. Der „intelligente Designer“ wäre im Kontext der Wissenschaften nur eine überflüssige Zutat. Es wird klar, dass uns die wissenschaftlichen Erkenntnisse nicht von der ethischen Verantwortung entbinden. Zudem ist es, frei nach Goethe, das schönste Glück des denkenden Menschen, das Erforschliche erforscht zu haben und das Unerforschliche ruhig zu verehren.