Artikel Detailansicht

 

Bild Das Heilige und die Gewalt

Das Heilige und die Gewalt

Kategorie:
B├╝cher anderer Verlage
Bestellnr:
20470
Autor:
Girard, Ren├ę
Ausf├╝hrung:
TB, 484 S.
ISBN:
3-596-10970-1
Verlag:
Fischer

15,30 €*
*incl. 7% MwSt


(Geben Sie hier Ihre gew├╝nschte Produktmenge an.)
Inhalt:

Das Hauptwerk René Girards legt das Fundament zu einem der großen anthropologischen Entwürfe dieses Jahrhunderts. In dessen Zentrum steht die Frage nach der Gewalt, insbesondere nach der von zahlreichen Mythen beglaubigten 'Gründungsgewalt', die am Anfang aller sozialen Gemeinschaften steht. Es ist nach Gerard das mimetische, nachahmende Verhalten der Menschen, das aus jeder individuellen Begierde sogleich Rivalität und Gewalt erwachsen läßt. Da diese den sozialen Zusammenhang bedroht, tendieren alle Gruppen zu stellvertretenden kollektiven Gewaltakten an einzelnen 'Sündenböcken', deren Opferung zu einem 'heiligen' Akt verklärt wird - dies ist der Ursprung des Heiligen und des Opfers zugleich. Anhand von umfangreichem ethnologischen Material, aber auch durch genaue Lektüre mythologischer und religiöser Texte vermag Girard seine These zu erhärten, daß die darin maskierte Gewalt keineswegs symbolisch zu lesen ist: Stets sind es reale, historische Gewaltakte, die sich in Ritus und Mythos heiligen und rechtfertigen. /Le Mond/